Oktober 2019 – Welches CMS ist das richtige für meinen Webauftritt? Teil 1: Enterprise CMS

Welches CMS ist das richtige für meinen Webauftritt?

Teil 1: Enterprise CMS

 

In den mittlerweile fast 50 Jahren seit der Entstehung des Arpanets hat sich in der Welt des Internets so einiges getan. Unzählige Technologien buhlen um die Gunst der User und der Firmen, die sich diesen Usern gegenüber optimal präsentieren und ihnen ein möglichst rundes, reibungsloses Erlebnis ermöglichen wollen.

Dabei trägt die Website einer Firma nach wie vor einen massiven Anteil zur öffentlichen Wahrnehmung und zum Nutzererlebnis eines Kunden bei. Eine Firma kann noch so hip, ausgezeichnet auf ihrem Gebiet, oder auch einmalig in ihrer Dienstleistung sein – wenn die Website nicht modernen Standards entspricht und den Besuchern nicht auf Anhieb ein ansprechendes und reibungsloses Erlebnis bietet, sind diese schneller wieder weg, als man “Absprungrate” sagen kann.

Als Webagentur mit langjähriger Erfahrung (insbesondere in der technischen Implementation) kennen wir zahlreiche Systeme und ihre Vor- als auch Nachteile. Jeder Klient hat unterschiedliche Bedürfnisse und Anforderungen, die vor der Wahl des geeigneten CMS evaluiert werden müssen.
Auch das Budget spielt hier natürlich eine wichtige Rolle. Während sich z.B. der proprietäre Adobe Experience Manager mit seinen wiederkehrenden Lizenzkosten eher für grössere Kunden mit hohen Ansprüchen rechnen kann, wird sich ein KMU zweimal überlegen, ob dieser Grad an Features und Redundanz die Kosten rechtfertigt – und sich ggfs. nach einer kostengünstigeren Open-Source-Lösung umschauen.

 

Wir finden das richtige CMS für Sie

Da der CMS-Markt mittlerweile sehr gross geworden ist, möchten wir Ihnen mit dieser neuen Reihe einen Überblick über die gängigen Systeme verschaffen. Egal ob Weiterentwicklung oder komplett neues Projekt: Wir können Ihnen für alle vorgestellten Systeme durch unsere erfahrenen Entwickler alle benötigten Skills und Ressourcen zur Verfügung stellen.

Los geht es mit den sogenannten Enterprise CMS oder ECMS. Diese bieten grossen Unternehmen eine ideale Basis, um Content-reiche, global aktive, mehrsprachige und stark frequentierte Websites oder Contentportale zu betreiben.

Hier stellen wir Ihnen kurz zwei von Gartner in ihrem Magic Quadrant (siehe Bild unten) als Leaders definierte CMS vor: Den Adobe Experience Manager (AEM), sowie das auf der Microsoft .NET Architektur basierende Sitecore.

gartner cms 2019

 

AEM

Adobe Experience Manager ist der Platzhirsch unter den Enterprise-Content-Management-Systemen. Durch die nahtlose Integration in die Experience Cloud bietet er viel mehr als die reine Erstellung und Verwaltung von Content. Selbst komplexe Analysen, Arbeits- und Organisationsprozesse sowie Marketingmassnahmen sind möglich.
Seine volle Stärke entfaltet der AEM erst im Gefüge der Adobe Experience Cloud (vormals Marketing Cloud), einem mächtigen Verbund von Marketing-Tools. Durch deren Zusammenwirken werden Kunden auf unterschiedlichsten Kanälen erreicht.
Weiterhin ist der AEM extrem skalierbar und kann für unterschiedlichste Ansprüche angepasst werden.
Tiefergehende Informationen finden Sie auf unserer AEM Landingpage

 

Sitecore

Der Sitecore Experience Manager ist ein führendes Enterprise-Content-Management-System. Zudem bietet Sitecore diverse Erweiterungen: So etwa das umfassende Handling digitalen Marketings auf der Sitecore Experience Platform oder aller Belange des Onlinehandels mittels Sitecore Experience Commerce. Der Sitecore Experience Manager lässt sich auch als Cloud-Lösung via Microsoft Azure betreiben, womit er extrem flexibel und nahezu unbegrenzt skalierbar ist.
Tiefergehende Informationen finden Sie auf unserer Sitecore Landingpage

 

So geht es weiter

Wir hoffen, dass dieser kurze Einblick in die Welt der Enterprise CMS Ihr Interesse geweckt hat. Wir würden uns freuen, Sie bei den kommenden Installationen unserer CMS Reihe wiederzusehen.

Nachfolgend stellen wir die weiteren Teile vor:

  • .NET-basierte Systeme: Umbraco, Kentico und DotNetNuke
  • PHP-basierte Open Source Systeme: WordPress, TYPO3, Drupal und Joomla
  • Exoten: FlatFile Systeme, RubyOnRails und Django (Python-basiert)

Falls Sie Fragen zu den vorgestellten CMS oder ein konkretes Anliegen haben: Kontaktieren Sie uns.

Wollen Sie mehr über uns erfahren?

Gerne können Sie mit uns Kontakt aufnehmen. Wenn Sie auf dem Laufenden bleiben wollen, können Sie sich gerne für unseren Newsletter anmelden