WordPress

WORDPRESS: SCHLANKES CMS UND EINFACHE BEDIENBARKEIT.

wordpress

Ende 2017 basierten rund 30% aller Websites im Internet auf WordPress. Noch verbreiteter ist das universell einsetzbare CMS als Plattform für Blogs - mit einem Marktanteil von beinahe 90%! Vielleicht lässt sich auch Ihr Projekt hiermit realisieren.

k-webs (Foto: Bernard Unternährer)
wordpress cms k-webs
wordpress cms k-webs

WordPress im Detail

Vor einigen Jahren als reine Blog-Plattform gestartet, hat sich WordPress mittlerweile zu einem vollwertigen Content-Management-System entwickelt. Es ist längst nicht mehr nur ein CMS unter vielen, sondern das am weitesten verbreitete: Von den „top 1 million websites“ basieren deutlich über 30% auf diesem CMS! Zum Vergleich: Auf dem zweiten Platz folgt Drupal mit nur lediglich knapp 5%. (Stand: Juli 2018)

Obwohl die absolute Zahl an WordPress-Websites zwar enorm gross ist, bedeutet dies aber nicht zwangsläufig, dass auch die grössten und komplexesten Websites darauf setzen. Eher das Gegenteil ist der Fall: Die einfache und schnelle Einrichtung einer Website auf Basis von WordPress trägt wesentlich dazu bei, dass es gerade für kleinere Websites mit Basisfunktionalitäten eine gute Wahl ist.

Die Einschränkungen im potentiellen Funktionsumfang sind aber aufgrund der grossen Community stets geringer geworden. Unzählige Features lassen sich durch eine Vielzahl an Plugins nachrüsten. Dabei ist die Benutzerfreundlichkeit sehr hoch: Aufgrund des simplen und klar strukturierten Backends können auch Einsteiger mit WordPress schnell Erfolge verbuchen und Websites betreiben. Ein weiterer Vorteil dieses CMS ist die Fülle an Layout- & Designvorlagen (bei WordPress ‘Themes’ genannt), die es dem Nutzer ermöglichen, das Erscheinungsbild seines Blogs oder seiner Website sehr schnell zu wechseln und zu individualisieren. Technisch wird dabei zwischen Inhalt und Form getrennt, wodurch auch der Wechsel zwischen verschiedenen Themes per Mausklick möglich wird. Da WordPress Open-Source ist, fallen für das CMS selbst keine Lizenzgebühren an – natürlich lässt sich die Software auch um kostenfreie wie kostenpflichtige Plugins erweitern.

Für viele komplexe Anwendungen empfiehlt es sich dennoch, auf eines der mächtigeren Systeme zurückzugreifen. Um hohen Anforderungen gerecht zu werden, müsste WordPress ansonsten zu stark modifiziert werden. Vieles, was in WordPress nur mit Hilfe von diversen Plugins möglich ist, kann beispielsweise in TYPO3 schon mit Core-Funktionen abgedeckt werden.

Nichtsdestoweniger ist WordPress für einfachere Websites eine hervorragende Basis, die durch die schnelle Installation und die einfache Bedienbarkeit besticht. Es kommt wie immer auf das Einsatzszenario an. Wir beraten Sie gerne, ob WordPress für Sie das geeignete Mittel ist, sich im Internet zu präsentieren.

Kontaktieren Sie uns bei weiteren Fragen. Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot!

FrauHerr


Rückruf erbeten


WordPress-WebsiteWebsite-RelaunchWordPress-SupportSonstiges