Thema des Monats

Newsletter: Starker Support für Ihre Firmenkommunikation

 

Jeder kennt sie - mal sind sie mehr, mal weniger interessant: Newsletter gehören zum Alltag in der Unternehmenskommunikation. Kaum eine Website bietet nicht die Möglichkeit, sich für einen Newsletter einzutragen, oder möchte etwa während eines Bestellvorgangs zum Abonnement eines solchen animieren.

Newsletter können viele Vorteile bieten, solange sie nicht als lästig empfunden werden. Man bleibt den (potentiellen) Kunden im Bewusstsein, kann im Idealfall Besucher auf seine Website lotsen, und erreicht mit wenig Aufwand eine grosse Verbreitung. Wichtig ist, dass man sich vorher genau überlegt, welche Inhalte man den Empfängern übermitteln möchte.

Hier bieten moderne Newsletter-Anbieter verschiedene Möglichkeiten:

  • verschiedenste Gestaltungsmöglichkeiten erlauben die Anpassung des NLs an die spezifischen Bedürfnisse
  • Segmentierung der Empfängerlisten erlaubt es, Newsletter nur an bestimmte Personengruppen zu senden. So können etwa auch unterschiedliche Newsletter an die entsprechenden Empfänger versendet werden
  • Ausführliches Tracking der Klick und Öffnungsraten erlaubt eine genaue Analyse darüber, welche Inhalte besonders gut ankommen

Mailchimp, Mad Mimi, Clever Elements... es gibt einige Anbieter, die Ihre unterschiedlichen Vor- und Nachteile haben. Primärer Punkt von Interesse ist zunächst das Bezahlsystem: hier gibt es unterschiedliche Modelle. Bei vielen Anbietern ist der Versand von kleinen Mengen an Newslettern pro Monat sogar kostenfrei. Wenn die Empfängerliste jedoch eine gewisse Grenze überschreitet, werden Kosten fällig, welche sich beispielsweise in Monatsgebühren oder in Punktesystemen manifestieren können.

Unbedingt zu beachten sind die Vorgaben, die den Versand von Newslettern betreffen: so darf der Versand nur an Empfänger erfolgen, die ausdrücklich dem Empfang des Newsletters zugestimmt haben, indem sie sich etwa in eine Newsletterliste eingetragen haben (sei es in Papierform oder Online), oder sonst in irgendeiner Form dem Empfang zugestimmt haben. Es ist davon abzuraten, einfach die gesamten Kontakte aus dem Adressbuch zu importieren und darauf zu hoffen, dass schon alles gutgehen wird. Finden sich beispielsweise zu viele "Hard-Bounces" (die Mail kann nicht zugestellt werden, da die Adresse nicht mehr existiert), so kann sehr schnell das NL Konto gesperrt werden, und sich nur durch langwierige Prozesse wieder öffnen lassen.

Ebenfalls interessant, ist die Möglichkeit, den Newsletter direkt mit der eigenen Customer-Relationship-Management Software (CRM) zu koppeln. So haben wir es bei unserem Newsletter gemacht:

  • Einrichtung eines Kontos bei Mailchimp
  • Einbindung der Newsletter-Registrierung auf unserer Website
  • Koppelung der Newsletter-Registrierung mit unserem CRM Salesforce - so werden alle neu registrierten NL-Abonnenten gleich in unserem System erfasst, und können leicht verwaltet werden

Falls auch Sie daran interessiert sind, mit Ihren Kunden via Newsletter zu kommunizieren: kontaktieren Sie uns! Wir analysieren Ihre Situation, helfen Ihnen bei der Einrichtung und bieten Ihnen generell Mailchimp, Mad Mimi oder Clever Elements Support.

Referenzen

Aufgrund unserer über 16-jährigen Erfahrung auf dem Gebiet der Webentwicklung, können wir auf eine lange und vielseitige Liste von Referenzen verweisen. Machen Sie sich selbst ein Bild von unserer Bandbreite, und stöbern Sie etwas herum. Wir sind sicher, wir können Sie überzeugen! Unsere Referenzen »

Kontakt

+41 61 261 16 46

[email protected]